Suche
  • White-Rock e.V.
  • Radsport in Sachsen-Anhalt
Suche Menü

Finale in Brasilien

Hier noch die beiden abschließenden Berichte von Tommy aus Brasilien:

Brasil Ride 2018 – over and out

Cross Country Rennen als 6. Etappe

Die 6. Etappe bildete ein Cross Country Rennen, bestehend aus vier 7,8 km langen Runden. Es ist der einzige Wettbewerb im Brasil Ride, wo die Teams nicht zusammen fahren müssen. Jeder Fahrer kann für sich ans Limit gehen. Der Durchschnitt der Fahrzeiten beider Fahrer geht dann in die Gesamtwertung ein.

Der Cross Country Wettbewerb wurde in zwei Rennen aufgeteilt. Am ersten Rennen nahmen die Top 60 der Gesamtwertung teil (10 Uhr), am zweiten Rennen (13 Uhr) die verbliebenen Teams. Demnach ging es recht hektisch zur Sache. Genau das richtige für meinen lädierten Unterarm und meine lädierte Schulter.Ich musste mich aus Zweikämpfen heraus halten und versuchte meinen eigenen Rhythmus zu fahren.Christopher hingegen fand gut in das Rennen und reihte sich um Position 15 ein. Leider fuhr er sich zwei Platten ein und verlor demnach wieder ordentlich an Positionen. Am Ende reichte es für uns beide zum 19. Platz in der Cross Country Wertung.

Hart aber herzlich auf der 7. und letzten Etappe

Den Abschluss des Brasil Ride stellte eine 44 Km Runde mit annähernd 500 Höhenmetern dar. Demnach ging es nach dem Start erneut direkt zur Sache. Christopher und ich fanden relativ gut in das Rennen, wobei ich ca. 20 Minuten benötigte um durch das gebildete Adrenalin die Schmerzen in meinem Arm zu vergessen. Wir arbeiteten super gut zusammen, wobei Christopher die ganze Zeit das Tempo angab und ich lediglich im Windschatten dran bleiben musste. In der Mitte der Etappe war ein Dschungelbereich zu durchqueren von mehr als 5 km Länge. Das verrückte dabei, aller paar Meter mussten quer liegende Baumstämme (von dick bis dünn) überfahren bzw. übersprungen werden. Schonmal eine gute Vorbereitung für die Cyclocross Saison, doch mit meinem Arm und meiner Schulter auch nicht so nice.

Am Ende reichte es zum 14. Platz und zu einem der erfolgreichsten Tage für uns beide bei diesem Etappenrennen.

Mit Platz 15 beim Brasil Ride 2018 sind wir recht zufrieden! Die Zusammenarbeit und Leistung auf den Etappen hat uns gezeigt, dass eventuell, ohne die ganzen Stressfaktoren im Vorfeld und auch ohne meinen Sturz, noch der ein oder andere Platz in der Gesamtwertung drin gewesen wären. Sei es drum! Wir sind wohl auf und genießen jetzt noch ein paar freie Tage.

Vor dem Start: Das Abentuer kann beginnen!

Übrigens konnten wir beide uns jeweils 26 Weltranglistenpunkte sichern. Demnach habe ich endlich mein erstes Ticket zu Einem Weltcup Rennen in der Tasche!