Suche
  • White-Rock e.V.
  • Radsport in Sachsen-Anhalt
Suche Menü

Nachtrag MDM – weiterer Rennbericht Online

Rennbericht von Johanna Kreis:

Letztes Wochenende war es endlich so weit: Wir durften die Mitteldeutsche Meisterschaft ausrichten. Unser persönlicher Höhepunkt der Saison.  Nach dem Kinderfest am Samstag den 19. August ging es  sportlich her auf dem Klemmberg am Bismarckturm.

Um 10 waren die ersten Startschüsse. Gleich würde es ernst für U17, die Masters und die Damen. Im Feld der Masters 1 könnte sich Patrick Weniger stark als Siebenter durchsetzten. In dem gut besetzten U17m- Feld wurde White Rock von  Nick Planert und Johann Bundschuh vertreten. Nick, der mit seinem Material zu kämpfen hatte, machte das Beste daraus und konnte das Rennen ebenfalls als Siebenter beenden. Johann Bundschuh rollte dann 5s nach ihm über die Ziellinie. Bei den Damen starteten Sandy Trautmann und Steffi Weniger. Sandy könnte das Rennen leider nicht beenden, da sie noch wegen einer Krankheit in der Vorwoche geschwächt war. Steffi dagegen würde sehr gute Sechste. In der U19 weiblich, die mit den Damen zusammen starteten, machte Johanna Kreis das Rennen und konnte sich durchsetzten. Da war auch schon der erste Mitteldeutsche Meistertitel für  White Rock.

Gleich im Anschluss fiel auch schon der Startschuss für das Hauptrennen des Tages: Die Männer U23/Elite und die U19m waren an der Reihe. Die Elite war sehr gut besetzt. Und auch hier könnte White Rock sich den Mitteldeutschen Meistertitel durch Tommy Galle holen, der gesamt  starker Siebenter wurde. Dicht gefolgt von ihm kam auch schon Christopher Maletz, der nach seinem Mittelhandbruch bei der DM noch mit einer Stütze der linken Hand unterwegs war auf den neunten Platz. Weiterhin wurde Tobias Trautmann, 18. Mathias Rauhut, 20. Florian Tschitschmann, 21. Sebastian Weigel und 23. Jonas Mayer.

Bei der U19  konnte sich Pascal durchsetzten, der den dritten Titel für uns holte. Er wurde Gesamtzweiter hinter einem starken Franzosen. Eine super gute Aufholjagd legte Julian Schnürer : Dritter und Vizemeister bei der MDM.

Am frühen Nachmittag starteten dann die Kinderrennen.In der U13 wurde Lia Planert 9. Celina Polz 14., Frieder Kreis 16. und Hannah Möttig 18.

Das U15- Rennen machte Gregor Wiegleb sehr spannend, er verpasste um eine Sekunde den Sieg. Marlon Felkel dicht gefolgt von Hendrik Haun kamen als 9. und 10. ins Ziel.Frederik Schäfer würde 12., Fabian Bauer 14. und Lennart Seitz 16.

In der U11 konnten sich Richard Möttig, Konrad Wiegleb, Niklas Präkelt und Jannis Reinhard als 9,10,11 und 12 in Szene setzen. Auch Carlos Scharf als 18., Niklas Feustel als 20. Und Robin Seitz als 23. legten ein gutes Rennen hin.

Bei den Kleinsten fuhren Paul Knesebeck und Aron Reuland mit. Sie wurden 6 und 12.

Rennbericht von Tommy Galle:
Am 20. August stand unser Heimrennen in Weißenfels auf dem Plan. Durch die Einstufung als C3 Rennen war bereits vorher klar, dass es keine einfache Angelegenheit wird und unsere Fahrer mit starker Konkurrenz zu rechnen haben. Insgeheim sahen Pascal und Tommy dieses Rennen als Saisonhighlight an.
Als Vorbereitung haben beide unzählige Runden gemeinsam auf der Strecke absolviert, um die Linienwahl zu optimieren und sich gegenseitig zu pushen. Somit waren beide super auf Ihr jeweiliges Heimrennen vorbereitet.
Bei bestem Wetter gingen Pascal und Tommy 11:15 Uhr gemeinsam an die Startlinie. Hagen musste leider aus gesundheitlichen Gründen absagen, da er sich “lieber” mit Fieber im Bett herumschlagen wollte.
Tommy konnte sich nach dem Start gleich unter den Top 10 der Elite einreihen. Die ersten fünf konnten enteilen und somit kämpfte Tommy gemeinsam mit Vereinskollege Christopher Maletz (Fuji Bike Rockets), Leo Wurster (r2-bike.com) und Uli Schmittlutz (Messingschlager) um die Positionen sechs bis acht. An jedem Anstieg wurde gepusht, sodass es keine Zeit zum erholen gab. Die heimischen Fans (Freunde und Familie) ließen auch nichts anderes zu.
Christopher Maletz konnte als erster distanziert werden. Der 3-er Kampf um Position 6 blieb bis zur letzten Runde offen. Leo hatte am Schluss die besseren Beine und konnte sicher auf Rang sechs fahren. Kurze Zeit später kam Tommy auf Ring sieben ins Ziel. Das bedeutete auch gleichzeitig den Titel in der Mitteldeutschen Meisterschaft.
Pascal ging zurückhaltend in sein Rennen und legte sich die Konkurrenten einen nach dem anderen zurecht. Auf diese Weise fuhr er sich kontinuierlich nach vorn. In der vorletzten Runde setzte er eine weitere Attacke und konnte damit Position zwei, hinter einem Franzosen, absichern. Somit darf sich Pascal ab sofort Mitteldeutscher Meister nennen. Gleichzeitig sicherte er sich durch diese Leistung wertvolle UCI Punkte, die ihm in den nächsten 365 Tagen eine weitaus bessere Startposition ermöglichen.
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Fahrradfahrer, Fahrrad, im Freien und Natur
Tommy wird Mitteldeutscher MTB- Meister XCO