Suche
  • White-Rock e.V.
  • Radsport in Sachsen-Anhalt
Suche Menü

Radcross in Leipzig und Reichenbach

Am vergangenen Samstag starteten unsere Sportler bei zwei Wettkämpfen im Radcross.

Quasi “vor der eigenen Haustür” fand der zweite Lauf des Deutschlandcups am Störmthaler See bei Leipzig statt. Die Altersklassen U11 und U13 machten den Anfang und absolvierten ihre Wettkämpfe wieder als Crosslauf. Paul Knesebeck konnte dabei mit Rang Zwei einen Podestplatz in der U11 erlaufen, Luis Hiekmann wurde als jüngster Teilnehmer sehr beachtlicher Vierter. Bei den U13-ern landeten unsere Sportler Carlos Scharf und Niklas Praekelt auf den Rängen Acht und Elf, während Janis Reinhardt wegen Atemnot vorzeitig aufgeben musste.Frieder lässt rollen

Frieder lässt rollen

Ab der Altersklasse U15 wurde dann Rad gefahren. Da der Wettkampf wie schon erwähnt als deutschlandcup gewertet wurde, gab es hochkarätig besetzte Starterfelder. Frieder Kreis zeigte in seinem ersten Rennen in der neuen Altersklasse U15 eine kämpferische Vorstellung und wurde auf einem extrem anspruchsvollen Kurs 21.-ter.

Souveräne Vorstellung mit viel Biss: Gregor siegt bei der U17

Souveräne Vorstellung mit viel Biss: Gregor siegt bei der U17

Einen Start- Zielsieg mit riesigem Vorsprung von etwa 1,5 Minuten auf Rang Zwei gelang Gregor Wiegleb. Trotz eines zwischenzeitlichen Plattens am Vorderrad und demzufolge Radwechsel liess er der Konkurrenz von Anfang an keine Chance und siegte entsprechend souverän.

Knapp am Pdium vorbei- aber tolle Leistung mit Rang Vier: Johan Bundschuh

Knapp am Podium vorbei- aber tolle Leistung mit Rang Vier: Johan Bundschuh

U19-Juniorenfahrer Johan Bundschuh schrammte im kleinen Starterfeld mit  Rang Vier nur knapp an der Medaille vorbei, ebenso wie Pascal Söhner im U23- Rennen.

Leider nicht is Ziel kamen aus verschiedenen Gründen Steffi Weniger bei den damen sowie im Eliterennen Christopher Münx und Patreick Weniger.

Zeitgleich startete Tobias Trautmann beim Cross- Eliminator in Reichenbach/Vogtland. Da leider einige Verbandsverantwortliche des Radsportverbandes Sachsen mit diesem spannenden Format des Wettkampfes (noch) nicht so viel Anfangen konnten, galt dieses Rennen für sie als “nicht genehmigungsfähig”.  Davon liess sich Tobi sowie viele andere Radsportler nicht entmutigen und zeigte mit einem tollen Bronzerang großen Sport.